Sensorik

SENSOCON hat sich spezialisiert auf Sensorik im Bereich Test und Messtechnik, sowie auf entsprechende Anwendungen/Applikationen, wo Genauigkeit und Zuverlässigkeit wichtig sind. Gerne beraten wir Sie auch ausführlich, welche Technologie für Ihre Anwendung geeignet ist.


Beschleunigung / Vibration

Piezoresistiv (DMS-Biegebalkentechnik): ölgedämpft bzw. nicht gedämpft, Messungen ab einer Frequenz von 0 Hz. max. Frequenz abhängig vom Messbereich.

MEMS *(Micro Electro Mechanical System): kapazitivpiezoresistiv
Messungen ab einer Frequenz von 0 Hz max. Frequenz abhängig vom Messbereich.

Piezoelektrisch (IEPE oder Ladungsausgang): Messungen ab einer Frequenz von ca. 0,5 Hz, geeignet für Messungen bei hohen Frequenzen (Vibrationen) und hohen Temperaturen und/oder wenn kleine Baugrößen erforderlich sind.

Druck

Piezoresistiv: Metallfolien- oder Halbleiter-DMS (statische und dynamische Messungen)
Ausführungen: Gewinde mit frontbündiger oder zurückversetzter (Edelstahl-) Membran, flache Ausführungen (z.B. für Windkanalmessungen)
Trotz piezoresistiver Technik ist die teilweise Frequenzbandbreite sehr hoch und eignet sich in den flachen Ausführungen auch für Windkanalmessungen.
Wenn die Applikation Gewindeausführungen erfordert, bieten wir Modelle schon ab M4-Schraubgewinde an. Durch verwendete Edelstahlmembrane können die Sensoren auch in aggressiven Flüssigkeiten, wie zum Beispiel Motor- oder Hydrauliköl, auch bei höheren Temperaturen, eingesetzt werden.

TRS300 Rotierender Drehmomentsensor
TRS300 Rotierender Drehmomentsensor

Drehmoment

Piezoresistiv: Metallfolien-DMS
Ausführungen: statisch oder rotierend (Schleifringe, induktiv, mit oder ohne Encoder)- abhängig von der gewünschten Drehzahl

Statisch, dynamisch (mit und ohne Encoder)

Drehraten / Gyro

MEMS* oder intertial (forced balanced).
Drehraten messen Umdrehungen je Sekunde, IMU (Intertial Measurement Units) bestehen je Achse aus einem Drehraten- und einem Beschleunigungssensor (6 DOF – 6 Freiheitsgrade)
Ausführungen: MEMS* oder intertial (forced balanced): IMU (Inertial Measurement Unit)

FFP350-Kraftsensor-DMS
FFP350-Kraftsensor-DMS Technologie

Kraft / Wägezellen

Piezoresistiv: Metallfolien-DMS (statische und dynamische Messungen)
Die Sensoren zeichnen sich durch kleine Baugrößen, weite Messbereiche (ab 10g), geringe Abweichungen, hohe Stabilität und Lebensdauer aus.

Ausführungen für Zug-/Druck und mehrachsige Anwendungen.
OEM-Ausführungen möglich.

Neigung / Inklinometer

MEMS* oder inertial (forced balanced)

Verschiedene Ausführungen, auch LowCost-Varianten, ein- und mehrachsig.

MS94

Weg / Displacement

Resistiv (Linear- und Drehpotentiometer)
Magnetisch induktiv (LVDT)

Lösungen für viele verschiedene Anwendungen.

* Erläuterung zu den MEMS – Sensoren

Hierunter versteht man die mikromechanisch (also automatisiert) gefertigte sensitiven Sensorelemente (Halbleiter). Die Elemente unterscheiden sich, je nachdem ob eine kapazitive oder piezoresistive Technologie gewünscht wird. Diese sehr kleinen Elemente werden dann auf eine sogenannte ASIC (Application-Specific Integrated Circuit: anwendungsspezifische integrierte Schaltung) montiert. Darauf befindet sich zusätzlich noch die erforderliche Elektronik zum Betrieb des Systems (Spannungsregulator, Filter, Spannungsverstärker etc.). Dieser ASIC wird dann in ein Gehäuse montiert und das Kabel für Spannungsversorgung und Signalausgang angelötet. Diese sensitiven Elemente (Sensor+ASIC) werden von nur wenigen Firmen hergestellt (z.B. in den USA oder der Schweiz). Die Sensorhersteller bauen diese dann in ihre verschiedenen Gehäuse ein, schließen die Kabel an und kalibrieren dann den fertigen Sensor.
Die so hergestellte Sensoren werden dann z. B. als “Made in Germany” beworben, was nach unserer Auffassung nicht ganz korrekt ist, sofern die sensitiven Elemente aus dem Ausland bezogen wurden. Richtiger müsste es dann so heißen: “Assembliert und kalibriert in Deutschland”.
Wenn beispielhaft ein Sensor mit dem Merkmal “Made in China” versehen ist, handelt es sich dann auch meist um ein Produkt, dass in China aus Kostengründen assembliert, das sensitive Element jedoch aus Europa oder den USA bezogen wurde.

Wir unterstützen Sie gerne bei der Lösung Ihrer Messaufgaben! Fragen Sie uns an:

Ich akzeptiere die Datenschutzerkärung der Sensocon GmbH