Messketten (Kalibrierung von Sensor+Instrument)

Wenn man einen Sensor installieren will, steht man oft vor der Aufgabe, die Instrumentierung, also den zugehörigen Verstärker zu konfigurieren, damit die Normsignale korrekt überragen werden. Je nach Modell kann diese Konfiguration sehr zeitaufwändig sein, denn es gibt dabei einiges zu beachten. Oftmals muß auch noch eine Steckverbindung angebracht werden.

Wir können Ihnen hier eine Lösung anbieten, die Ihren Aufwand erheblich minimiert:

Wenn Sie Kraft- oder Drehmomentsensoren und die Instrumentierung von FUTEK zusammen erwerben, bieten wir Ihnen optional eine Systemkalibrierung an. Dies bedeutet, dass der Sensor z.B. zusammen mit dem Verstärker kalibriert wird und das Kalibrierzeugnis schon die entsprechenden Werte enthält. Weiterhin sind eventuell notwendige Stecker bereits angebracht. Die Messkette ist sofort einsatzbereit und erfordert keine weiteren Arbeiten hinsichtlich der Konfiguration.

Die Systemkalibrierung erhalten Sie sowohl für analoge als auch für digitale Konfigurationen.

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie noch weitere Informationen benötigen.

Einige Beispiele:

Analog

Kraft-/Drehmomentsensor + Verstärker (IAA100, IAA200)
Die Verstärker werden entsprechend konfiguriert (z.B. 0-50 N entspricht 0- 10V) und dann erfolgt die Kalibrierung von Sensor+Verstärker

Digital

Kraft-/Drehmomentsensor + USB220/520
Hier werden die Kalibrierdaten im nichtflüchtigem Speicher des USB-Kits hinterlegt. Sie SENSIT-Software erkennt die Konfiguration und Sie können direkt mit den Messungen beginnen.

Kraft-/Drehmomentsensor + IHH500
Die Kalibrierdaten werden in einem Sensorprofil des IHH500 gespeichert, Sie können sofort mit den Messungen beginnen.

Kraft-/Drehmomentsensor + IPM650
Die Kalibrierdaten werden in einem Sensorprofil des IHH500 gespeichert, Sie können sofort mit den Messungen beginnen.

Wir unterstützen Sie gerne bei der Lösung Ihrer Messaufgaben! Fragen Sie uns an: