28. Juni 2021

Auswahl Datenlogger für Temperatur

Bei der Auswahl des richtigen Datenloggers zur Erfassung von Temperaturen sollten folgende Punkte beachtet werden:

  • Messbereich
  • Messprinzip
  • Messdauer / Messzyklen
  • Umgebungsbedingungen / Schutzart
  • Art der Datenübermittlung

Messbereich

Wie hoch ist die minimale und maximale Temperatur, die Sie messen möchten?
Unsere Datenlogger messen als Gehäuseausführung bis max. 140 °C. Höhere Temperaturen können durch Ausführungen mit externer Sonde erreicht werden.
Das Gehäuse des Loggers darf sich dann nicht in diesem Temperaturbereich befinden oder muss mit einem speziellen Hitzeschild geschützt werden.

MadgeTech HiTemp140-FR Datenlogger
MadgeTech HiTemp140, Fühler am Gehäuse
HiTemp140-PT hohe Temperaturen flexibler Sonde
MadgeTech HiTemp140-PT mit flexibler Sonde
HiTemp140-TSK Datenlogger mit Hitzeschild
Madgetech HiTemp140-TSK Datenlogger mit Hitzeschild

Messprinzip

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Temperatur zu messen, die von uns vertriebenen Logger arbeiten mit Widerstandsthermometern (RTD) oder Thermoelementen. Jede Methode hat Vor- und Nachteile. Die RTD (Ausführung als PT100 oder PT1000) arbeiten recht genau. Diese Sonden werden als drahtgewickelte Ausführungen auch daher bevorzugt in der Kalibrierung eingesetzt. Ein Vorteil des PT1000 gegenüber der PT100 Ausführung ist, dass sich durch den höheren Widerstandswert die Lebensdauer der internen Batterie erhöht. RTD-Logger können mit innenliegender, äußerer oder per Kabel anschließbarer Sonde geliefert werden.
Thermoelemente reagieren schneller und können in großen Messbereichen hergestellt werden und sind allgemein auch kostengünstiger.

Messdauer / Messzyklen

Die Dauer der einzelnen Messungen, bzw. die Länge der Messzyklen ist entscheidend für die Auslegung des Datenloggers. Bei Verwendung der RTD-Technik muss der Fühler erst die Temperatur des Messobjektes annehmen, damit ein korrekter Wert ermittelt wird. Dies benötigt also eine gewisse Zeit. Verwenden Sie bei kurzen Messzyklen (z.B. Autoklaven) daher keine Datenlogger mit Fühlern, die sich im Gehäuse befinden, da sich dieses erst erwärmen muss, bevor die Sonde korrekt arbeitet. Auch bei äußeren Fühlern direkt am Gehäuse kann noch eine gewisse Zeit vergehen. Wir bieten Ihnen für diese Messungen sogenannte FR (Fast Response) Ausführungen an. Alternativ verwenden Sie Außenfühler, die per Kabel angeschlossen werden.

MadgeTech Microtemp100 Datenlogger
MadgeTech Microtemp100 – Sonde innen
HiTemp140-FR hohe Temperaturen
MadgeTech HiTemp140-FR hohe Temperaturen
LNDS - Datenlogger Kit für tiefe Temperaturen
MadgeTech LNDS – Datenlogger mit Außenfühler

Umgebungsbedingungen / Schutzart

Messen Sie in Luft, aggressiver Umgebung oder in Flüssigkeiten? Werden eigensichere Datenlogger oder Aufführungen mit ATEX-Zertifizierung gefordert?
Wir können Ihnen für jeden Anwendungsfall den richtigen Logger anbieten (z.B. für den medizinisch/pharmazeutischen Bereich, Lager und Logistik, Museen etc.)
Anwendungsbeispiele finden Sie hier.

Co2-Messung
MadgeTech VFC2000-Datenlogger für Impfstoffe
MadgeTech VFC2000-Datenlogger für Impfstoffe

Temp1000 EX mit ATEX Zertifizierung

Art der Datenübermittlung

Wir bieten Ihnen Lösungen als Stand-Alone-Logger (Programmierung und Datenerfassung mittels USB-Schnittstelle), oder auch als WLAN-Lösung an, wobei die Daten wahlweise in einem PC im Netz oder in der Cloud gespeichert werden können.

VFC200 Impfstoff Überwachung
MadgeTech VFC200 Impfstoff Überwachung

MadgeTech RFTemp2000A
MadgeTech RFTemp2000A
BeanAir (R) Produkte